• de
  • A A A
  • Facebook Youtube Passauer Land

Barocke Gartenkunst im Winter – Schloss Neuburg

Winter-Gartenführung auf Schloss Neuburg mit Kreisheimatpfleger Dr. Wilfried Hartleb

Schloss Neuburg

Schloss Neuburg (Foto: Wolfgang Hartwig ©kulturreferat landkreis passau)

Barocke Gartenkunst erleben kann man auf Schloss Neuburg am Inn. Dass das nicht nur in den warmen Monaten interessant ist, das zeigt Dr. Wilfried Hartleb (Kreisheimatpfleger) während der zwei Winterführungen am 16.12.17 und am 19.01.18.
Rund um die Neuburg erfahren Sie alles über das Gartenschloss am Inn mit seinem Lustgarten mit Wildbad, der Muschelgrotte und den Callot Figuren. Der Paradiesgarten, der aus der Zeit der Grafen von Sinzendorf (1670) und Hamilton (1710) stammt, erinnert an die Pracht der einstmals weitläufigen barocken Gartenanlagen, die sich um das Schloss gelegt haben.
In einer rund zweistündigen Führung bekommen Sie einen Einblick in die barocke Gartenkunst von Schloss Neuburg.

 

Themen der Winter-Gartenführungen:

Renaissancegarten und Wildbad, Gartensäle

Garten der Neuburg im Winter (Foto=Dr. Wilfried Hartleb)

Garten der Neuburg im Winter (Foto=Dr. Wilfried Hartleb)

Der kunstsinnige Graf Niklas von Salm (1503-1550) wandelte um das Jahr 1530 das mittelalterliche Schloss in ein Gartenschloss um. Es entstand ein Lustgarten mit einem Wildbad, dessen Ruinen spannende Geschichten erzählen. Die Festsäle wurden mit Terrakotten und Malereien geschmückt und stiegen in den Rang von Gartensälen auf. Die bauliche Weiterentwicklung der der Neuburg in ein Gartenschloss in die architektonische Sprache der Frührenaissance zeigt den kulturellen Umbruch vom Mittelalter in die Neuzeit. Mit dieser Umwandlung schrieb die Neuburg Architektur- und Gartenkulturgeschichte.

Barocker Paradiesgarten mit Grotte und Callot Figuren

Garten der Neuburg mit Muschelgrotte im Winter (Foto=Dr. Wilfried Hartleb)

Garten der Neuburg mit Muschelgrotte im Winter (Foto=Dr. Wilfried Hartleb)

Der Paradiesgarten erinnert an die Pracht der einstmals weitläufigen barocken Gartenanlagen, die sich um das Schloss gelegt haben. Der Garten wirkt mit seiner farbenprächtigen Gartengrotte, der den Triumpf der Kunst über die Natur zum Thema hat, wie ein Festsaal unter freiem Himmel. Im Paradiesgarten sind acht sog Callotfiguren aufgestellt. Es sind zwergenhafte Musikanten und Komödianten, die auf den französischen Kupferstecher Jacques Callot (1592-1635) zurückgehen. Sie wurden von Salzburger Bildhauern geschaffen. Der Paradiesgarten stammt aus der Zeit der Grafen von Sinzendort (1670) und Hamilton (1710).

Der Neuburger Kalvarienberg, ein religiöser Themenpark

Verschneite Barockfigur im Garten der Neuburg (Foto= Dr. Wilfried Hartleb)

Verschneite Barockfigur im Garten der Neuburg (Foto= Dr. Wilfried Hartleb)

Georg Ludwig Graf von Sinzendorf (1616-1681), Hofkammerpräsident am Kaiserhof in Wien, formte ab 1660 die zum Habsburger Herrschaftsgebiet gehörende Neuburg zu einem Abbild seiner barocken Prachtentfaltung und Frömmigkeit. Die weitläufigen Gartenanlagen verwandelte er in eine religiöse Kultstätte mit einem Kalvarienberg. Die spezifische Inszenierung der barocken Frömmigkeit, wie sie Graf Sinzendorf am Hofe des Kaiser Leopold I.(1658-1705) in Wien erlebt hat, ließ die Neuburg zu einem „theatrum sacrum“ mit Kreuzwegstationen, Einsiedlerhütten und einer gewaltigen Mariensäule werden. Die berühmte Mariensäule auf der anderen Innseite in Wernstein und der monumentale doppelseitige Christus (Ecce Homo) vor der Neuburg sind heute noch sichtbare Zeugnisse aus dieser Zeit der Gegenreformation.

Vorerst sind zwei Führungen geplant. Die Führungen finden ab 4 Personen statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Termine:
16.12.2017 – 15 Uhr (Anmeldung bis 13.12.17)
19.01.2018 – 15 Uhr (Anmeldung bis 15.01.18)

Anmeldungen an:
Tourismus Passauer Land, Email: tourismus@landkreis-passau.de oder Fax: 0851 397 488

Oder mit folgendem Formular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Buchen
Anreise
Abreise
Erw.
Kinder
Merkzettel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen